Vorschau Juni 2017

Im Monat Juni setzen wir zwei Schwerpunkte:

1.) ICARUS – eine Gemeinschaft von mehr als 180 Archiven und wissenschaftlichen Instituten aus 34 europäischen Ländern, Kanada und den USA – setzt immer wieder neue Maßstäbe. Das Netzwerk wird laufend erweitert, Kooperationen und Projekte werden weiter ausgebaut. Matricula und Topothek waren zuletzt in einem beachtlichen Umstellungs- und Erweiterungsprozess. Dr. Thomas Aigner, Präsident von ICARUS wird beim GENEALOGENSTAMMTISCH.IN.WIEN über aktuelle Entwicklungen der laufenden Projekte berichten.

2.) Was ist das „richtige Programm für meine Forschung? Welche Software ist empfehlenswert? Gibt es das beste Ahnenforschungsprogramm? – Fragen, die immer wieder gestellt werden. Antworten werden wir bei den Stammtischen in Mistelbach und in Krems geben und auch einige Genealogieprogramme vorstellen.

Die Termine:

GENEALOGENSTAMMTISCH.IN.NÖ. – Der 7. in Krems

Dipl.-Ing. Leopold Strenn: Kriterien für die Wahl einer Ahnenforschungssoftware (mit praktischer Demonstration)

Montag, 12. Juni 2017, 19.00 Uhr

Wieder im Salzstadl, 3500 Krems, Donaulände 32 (http://www.salzstadl.at/)

Am besten gleich anmelden: genealogenstammtisch@gmx.at mit Betreff „Krems 7“.

GENEALOGENSTAMMTISCH.IN.NÖ. – Der 10. in Mistelbach

Dipl.-Ing. Leopold Strenn: Kriterien für die Wahl einer Ahnenforschungssoftware (mit praktischer Demonstration)

Dienstag, 13. Juni 2017, 18.30 Uhr

Hotel Restaurant zur Linde, 2130 Mistelbach, Josef-Dunkl-Straße 8, http://www.zur-linde.at/anfahrt.html (Schnellbahn-Station direkt gegenüber vom Restauranteingang).

Zwecks Planung bitte um Anmeldung unter „Mistelbach 10“ an genealogenstammtisch@gmx.at

31. GENEALOGENSTAMMTISCH.IN.WIEN

Dr. Thomas Aigner: Neues von ICARUS, Matricula, Monasterium, Topothek und anderen Projekten (Arbeitstitel)

Montag, 19. Juni 2017, 18.00 Uhr

Ort: Reingruber „die Kantin“ 1080 Wien, Laudongasse 16 (Eingang Ecke Laudongasse – Langegasse)

Aufgrund des großen Interesses bitte um ehestmögliche Anmeldung unter dem Betreff „Dr. Aigner“ bei genealogenstammtisch.in.wien@gmx.at

Zur Person des Vortragenden Dr. Thomas Aigner:

Thomas Aigner besuchte die Volksschule in Altenmarkt an der Triesting, das Gymnasium in Berndorf (1983–1991) und studierte anschließend Geschichte an der Universität Wien. 1994 erfolgte die Sponsion zum Magister der Philosophie und 1997 die Promotion mit der historischen Dissertation über die Klostergemeinschaft Mariazell. Zusätzlich besuchte er ab 1992 einen Ausbildungslehrgang am Institut für Österreichische Geschichtsforschung, den er 1995 mit der Staatsprüfung abschloss. Seit 1. Jänner 1995 ist er Direktor des Diözesanarchivs St. Pölten und seit Juni 2008 Präsident des International Centre for Archival Research, einer Zusammenarbeit vieler Archive zur Digitalisierung ihrer Bestände. (Wikipedia)

Dr. Thomas Aigner ist Träger des ihm im Jahre 2013 vom damaligen Wissenschaftsminister Töchterle überreichten Silbernen Ehrenzeichens für Verdienste um die Republik Österreich, der Johann-Christoph-Gatterer Medaille der Deutschen Arbeitsgemeinschaft genealogischer Verbände in Würdigung seiner Verdienste um die pionierhafte Online-Verfügbarmachung von Kirchenbüchern im deutschsprachigen Raum und Inhaber zahlreicher weiterer Auszeichnungen.

Wir freuen uns auf Ihr Kommen.

 

Bild: Ein Ahnenforscher vor dem Matricula-Zeitalter? – Carl Spitzweg: Der Besuch (https://commons.wikimedia.org/wiki/File%3ACarl_Spitzweg_042.jpg – Carl Spitzweg [Public domain], via Wikimedia Commons)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s