Vorschau Aug. – Sept. 2016

Der Sommer geht bald seinem Ende entgegen und wir starten mit unserem Programm für die zweite Hälfte des Jahres.
Diesmals geht es wieder los mit spannenden Themen. Zwei Stammtischteilnehmerinnen berichten über äußerst interessante Fragestellungen:

18. GENEALOGENSTAMMTISCH.IN.WIEN

Mag. Ingrid Schuster: „Zufall – oder Glück“
Dienstag, 30. August 2016, 18.00 Uhr
Centimeter Währing, Währinger Gürtel 1 (Ecke Jörgerstraße), erreichbar über U6-Alser Straße, Linie 43 und 44

Frau Schuster ist den meisten von unseren Stammtischen, aber auch als eifrige und kompetente Helferin in der GenTeam-Mailingliste, im Forum Ahnenforschung Österreich  und in mehreren Ahnenforschung-Facebookgruppen bekannt. Sie wird uns im Rahmen dieses Stammtisches vieles aus ihrer persönlichen Erfahrung mitgeben können. Mehr wollen wir noch nicht verraten, es wird jedoch ein spannender Abend.
Um für ausreichend Platz sorgen zu können, ersuche ich Sie um ehestmögliche Anmeldung bei genealogenstammtisch.in.wien@gmx.at mit Betreff „Zufall – oder Glück“.

GENEALOGENSTAMMTISCH.IN.NIEDERÖSTERREICH

Der erste regelmäßige GENEALOGENSTAMMTISCH.IN.NIEDERÖSTERREICH in Mistelbach findet am
Mittwoch, 14. September 2016, 18.00 Uhr statt:
Thema: L. Strenn: „Wichtiges, Interessantes und auch Unterhaltsames zu unserer Forschung“
Hotel Restaurant zur Linde, 2130 Mistelbach, Josef-Dunkl-Straße 8,
http://www.zur-linde.at/anfahrt.html (Die Schnellbahn-Station befindet sich direkt gegenüber dem Restauranteingang).
Selbstverständlich besteht genügend Zeit für Erfahrungsaustausch, Diskussionen, Plauderei und ein gutes Essen.

Aufgrund der beschränkten Teilnehmerzahl bitte um Anmeldung bei: genealogenstammtisch.in.wien@gmx.at mit Betreff „Mistelbach“.
Die Teilnahme ist selbstverständlich an keine Mitgliedschaft gebunden und natürlich absolut kostenlos.

19. GENEALOGENSTAMMTISCH.IN.WIEN

Marta Melchart: „Findelkinder (Fatschenkinder, Spitalkinder) im historischen Wien“
Dienstag, 27. September 2016, 18.00 Uhr
Centimeter Währing, Währinger Gürtel 1 (Ecke Jörgerstraße), erreichbar über U6-Alser Straße, Linie 43 und 44
Frau Marta Melchart – vielen ebenfalls von unseren Stammtischen und von GenTeam bekannt – beschäftigt sich seit Jahren mit dem gegenständlichen Thema.  So erfasste Sie unter anderem die für dieses Thema besonders interessanten Taufbücher von St. Marx, des Bürgerspitals, von St. Rosalia, des Bäckenhäusels, des Waisenhauses am Rennweg und andere.
Der Bogen des Vortrages spannt sich von der geschichtlichen Entwicklung der Findelkinder, Findelhäuser, zieht weiter zum Bürgerspital, zu den gesetzlichen Aspekten und wird abgerundet mit der graphischen Darstellung der aufgearbeiteten Matriken des Bürgerspitals. Begleitet wird dieser Bogen von traurigen, beklemmenden, aber auch manchmal unterhaltsamen Fallbeispielen.
Ich bin mir sicher, dass dies wieder ein besonders spannender Abend sein wird.
Um für ausreichend Platz sorgen zu können, ersuche ich Sie bereits jetz um Ihre   Anmeldung bei genealogenstammtisch.in.wien@gmx.at mit Betreff „Findelkinder“.

68. Deutschen Genealogentag in Bregenz

Weiters möchte ich Euch auf den Genealogentag in Bregenz hinweisen. Unter dem Motto „Am See forschen – den See erleben“ veranstaltet diesmal die  „Interessengemeinschaft Ahnenforscher Ländle“ den 68. Deutschen Genealogentag vom 30. September bis 2. Oktober 2016. Mehr dazu: http://genealogentag.igal.at/seite3.html Selbstverständlich wird der GENEALOGENSTAMMTISCH.IN.WIEN mit einem Stand vertreten sein.

In eigener Sache:

Wenn Sie immer am Laufenden über neue Beiträge in diesem Blog bleiben wollen: Ganz einfach!  Geben Sie Ihre E-Mail-Adresse in das vorgesehene Feld am rechten Bildrand und clicken Sie auf „Folgen“. Fertig. Sie werden in Zukunft immer per Mail von uns erinnert, wenn ein neuer Beitrag veröffentlicht wurde, und Sie haben den Kopf für anderes frei.
http://www.genealogenstammtisch.org
————
Ich freue mich Sie / Euch bei einem der nächsten Stammtische zu sehen und verspreche gleich bei dieser Gelegenheit weitere spannende Veranstaltungen für die zweite Jahreshälfte.

Selbstverständlich ist die Teilnahme an den Stammtischen kostenlos, es sind auch keine Spenden zulässig, auch eine Mitgliedschaft ist nicht vorgesehen.
Mit freundlichen Grüßen
Leopold Strenn

————

Bild: Illustriertes Wiener Extrablatt, Wien 8.6.1872 – Privatbesitz Dr. G. Scholz

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s