Schon öfters nach historischen Beschreibungen des Heimatortes Eurer Großeltern gesucht?

Hier einige Topographien Niederösterreichs.

Franz Xaver Schweickhardt veröffentlichte

zwischen 1830 und 1846 63 Perspektivkarten,
zwischen 1831 und 1841 die „Darstellung des Erzherzogthums Österreich unter der Enns“, eine Beschreibung Niederösterreichs in 34 Bänden,
1832 eine „Darstellung der k.k. Haupt- und Residenzstadt Wien“,
1839 Das Herzogthum Steiermark (1. Band: Geschichte),
1839 Das Herzogthum Salzburg (1. Band: Geschichte).
Ihr findet ein Verzeichnis der Bände mit dem Link zur Online-Version unter folgender Adresse:
http://de.wikipedia.org/wiki/Franz_Xaver_Schweickhardt

Wichtig:
Die Bände des niederösterreichischen Wein- und Industrieviertels sind alphabetisch nach Ortschaften, die beiden anderen Viertel nach Herrschaften sortiert.
Am Ende der Bände ist jeweils ein Ortsverzeichnis enthalten.

Eine weitere Topographie Niederösterreichs stammt von Friedrich Wilhelm Weiskern

Weiskern, bekannt als Schauspieler und Autor – er schrieb zum Bespiel auch das Libretto zu Bastien und Bastienne, ein frühes Werk Mozarts – verfasste seine Topographie Niederösterreichs:
Topographie von Niederösterreich: in welcher alle Städte, Märkte, Dörfer, Klöster, Schlößer, Herrschaften, Landgüter, Edelsitze, Freyhöfe, namhafte Oerter u.d.g. angezeiget werden, welche in diesem Erzherzogthume wirklich angetroffen werden, oder sich ehemals darinnen befunden haben, 1768
A – M: https://books.google.de/books?id=e8AAAAAAcAAJ&printsec
N – Z: https://books.google.de/books?id=hMAAAAAAcAAJ&printsec

Schlussendlich die Beschreibungen von Carl W. Blumenbach:

„Neueste Landeskunde des Herzogthums Oesterreich unter der Enns“, Rehmsche Buchhandlung, Wien 1816
https://books.google.de/books?id=eANUAAAAcAAJ&printsec=frontcover&hl=de#v=onepage&q&f=false
„Neueste Landeskunde des Herzogthums Oesterreich unter der Enns“, Erster Band, Güns 1834
https://books.google.de/books?id=ynleAAAAcAAJ&hl=de&source=gbs_book_other_versions
„Neueste Landeskunde des Herzogthums Oesterreich unter der Enns“, Zweiter Band, Güns 1835
https://books.google.de/books?id=ZJYAAAAAcAAJ&hl=de&source=gbs_book_other_versions

Gute Unterhaltung beim Lesen!
———-
Bild: Schweickhardt, Kupferstich, Maissau, Privatbesitz

Mit Fiaker oder Einspänner unterwegs

Einige Bestimmungen aus der Wiener Fiaker- und Einspänner-Ordnung vom Jahre 1852

§ 29

Da der Fiaker oder Einspänner am Standplatze jede fahrlustige Partei aufzunehmen hat, so folgt von selbst, daß jede Fahrverweigerung am Standplätze, insbesondere unter dem falschen Vorwände bereits erfolgter Bestellung, völlig unzulässig ist.

Eine solche Verweigerung wird mit 48stündigem Arrest an dem Inhaber des Lohnfuhrwerks, an dem Knecht aber mit 10 Stockstreichen bestraft. Weiterlesen

Dank und alles Gute!

Liebe Forscherkolleginnen und -kollegen, liebe Besucherinnen und Besucher unserer Genealogenstammtische!

Ein spannendes Jahr geht seinem Ende entgegen. Nicht nur, dass wir in Wien fünfzehn sehr gut besuchte Veranstaltungen abgehalten haben, entstand auch in Mistelbach auf Initiative von Peter Sollinger mit nunmehr bereits vier Terminen eine gut besuchte Dauereinrichtung und in Krems gelang es mit großem Besuchererfolg eine regelmäßige Veranstaltungsreihe zu starten. Weiterlesen

GENEALOGENSTAMMTISCH – Jetzt auch in Krems, NÖ.!

Der GENEALOGENSTAMMTISCH.IN.WIEN http://www.genealogenstammtisch.org besteht nun seit mehr als eineinhalb Jahren und hat sich erfolgreich entwickelt. Viele Forscherkolleginnen und -kollegen besuchen ihn regelmäßig oder punktuell. Manche von diesen nehmen regelmäßig weite Fahrtstrecken in Kauf. Deshalb haben wir uns entschlossen neben dem Wiener Stammtisch und dem seit drei Monaten bestehenden Stammtisch in Mistelbach nun auch einen monatlichen Stammtisch in Krems abzuhalten.

Weiterlesen

Die Pflegschaftsakten – eine Möglichkeit, Väter von unehelichen Kindern zu finden. – Ein Beitrag von F. Gundacker

Eine der wenigen Möglichkeiten, Väter von unehelichen Kindern in Erfahrung zu bringen, sind die Pflegschaftsakten. Vor allem dann, wenn die Mutter Alimentationszahlungen gegen der Vater angestrengt hat. Weiterlesen